Übergangsfrist vorbei: Neue Kontrollmarken für die Mülltonnen

Das Landratsamt hat Ende April neue Gebührenkontrollmarken für die Rest- und Biomülltonnen an die Abfallgebührenpflichtigen verschickt. Adressaten sind in der Regel die Grundstückseigentümer und Hausverwaltungen, nicht aber Mieter.

Für die bislang gültigen viereckigen, mehrfarbigen Marken gab es noch eine Übergangszeit bis Ende Juli. Ab August sollten jedoch alle Tonnen mit den neuen Marken versehen sein. Fehlen die Marken oder stimmen sie nicht mit der Gefäßgröße überein, werden sie nach der Übergangszeit nicht mehr geleert.

Hier die detaillierte Pressemitteilung des Landratsamts.

So schauen die neuen Kontrollmarken aus.

Die neuen Marken sind rund und rot für die Restmülltonnen, rund und grün für die Biomülltonnen. Die Gebührenmarken müssen gut sichtbar außen auf den Deckel der jeweiligen Tonne aufgeklebt werden. Achten Sie darauf, dass Abfallart und Größe der Tonne mit der Marke übereinstimmen.